Die richtigen Unterrichtswerke für den Anfangs- und Mittelstufen-Unterricht am Klavier

Welche Unterrichtsliteratur empfiehlt sich?

 

Im Anfangs- und Mittelstufenunterricht ist die Auswahl der richtigen Unterrichtswerker eine wichtige Grundlage für das Erlernen des Klavierspiels.

Zwar fängt man bei Vorschulkindern größtenteils ohne Noten an (Prinzip: Vorspielen und Nachspielen nach Gehör), aber die Auswahl der richtige Unterrichtsliteratur, der sogenannten "Klavierschulen", steht spätestens beim Schulkind an.

 

Ein wichtiges Kriterium für eine gute Klavierschule ist, ob sie Praxis und Theorie auf spielerische und zeitgemäße Art und trotzdem fundiert vermittelt, sowie gut bearbeitete und abwechslungsreiche Spielstücke beinhaltet, die musikalisch geschmacksbildend sind. Auf dem Markt gibt es ein unüberschaubares Angebot an Klavierschulen, von denen nur wenige empfehlenswert sind. Die Literatur reicht von altmodischen und trockenen Schulen, nach denen unsere Großeltern noch Klavier gelernt hatten, bis hin zu modernen Klavierschulen, die nur Poplieder in mittelmäßigen Bearbeitungen beinhalten. Oft greifen Laien, die zunächst ohne Klavierlehrer beginnen, im Musikgeschäft einfach zu einer Klavierschule, ohne zu wissen, auf was sie achten müssen.

 

Die Auswahl der richtigen Unterrichtswerke ist außerdem von verschiedenen Faktoren abhängig, wie:

  • Alter
  • Leistungsstufe
  • Persönlichkeit (wo liegen die Stärken, wo die Schwächen?)
  • ab der Mittelstufe oder bei Jugendlichen und Erwachsenen: Musikgeschmack

 

Ein guter Klavierpädagoge bildet sich hinsichtlich der Unterrichtsliteratur ständig weiter und weiß nach wenigen Klavierstunden, welche Unterrichtsbücher für welchen Schüler geeignet sind. Grundsätzlich empfiehlt sich, neben einem Spielband auch einen Band mit Fingerübungen zu verwenden.

 

Als Hilfe für die Auswahl haben wir eine Liste mit unseren Favoriten der Unterrichtsliteratur zusammen gestellt:

 

EMPFEHLENSWERTE SPIELBÄNDE FÜR DEN ANFANGS- UND MITTELSTUFENUNTERRICHT

 

  • Für Vorschulkinder empfehlen wir neben Singen, Klatschen und dem Vor- und Nachspielen ohne Noten den Band Meine allerersten Tastenträume, Band 1 von Anne Terzibaschitsch. Die Klavierpädagogin hat hier bekannte und unbekannte Melodien mit Texten zum Singen zusammengestellt, die mit der Begleitstimme des Lehrers sehr schön klingen.

 

  • Für Schulkinder empfehlen wir die nachfolgenden Bände aus der Reihe "Meine allerersten Tastenträume" von Anne Terzibaschitsch, wie z. B. Meine allerersten Tastenträume, Band 2:  Auf einfache, aber sehr fundierte Weise erlernen die Kinder spielerisch mit hochwertigen kleinen Stücken die Grundlagen der klassischen Literatur, so dass der Sprung zu originalen klassischen Werken ab Band 4 spielerisch gelingt.

 

 

  • Eine musikalisch hochwertige und interessante Klavierschule für junge Kinder ist die "Tastenzauberei" von Aniko Drabon, Band 1 und 2: Sie beinhaltet schöne Melodien mit Begleitstimme (z. B. für den Klavierlehrer), mit denen die Kinder spielend ans Klavierspiel herangeführt werden. Motivierend sind auch die kindgerechten Illustrationen und die "Smiley"-Aufleber, mit denen die Kinder belohnt werden, wenn sie ein Stück gemeistert haben.

 

  • Für jugendliche und erwachsene Mittelstufenschüler (ca. 3. - 5. Unterrichtsjahr) ist der Band Tastenträume Band 1 und die nachfolgenden Bände von Anne Terzibaschitsch zu empfehlen. Ihre schön klingenden und abwechslungsreichen Stücke in unterschiedlichen Stilen führen direkt - nach Meistern der Stücke - zu den klassischen Werken der berühmten Komponisten.

 

  • Die berühmte amerikanische Klavierpädagogin Edna Mae Burnam hat hübsche Spielbände für Anfänger zusammengestellt, die auch für ein langsameres Lerntempo gut geeignet sind, da sie Schritt für Schritt voranschreitet, wie der Name schon sagt: Step by Step Piano Course

 

UNTERRICHTLITERATUR FÜR ENGAGIERTE ANFÄNGER UND MITTERLSTUFENSCHÜLER

 

Die berühmteste Klavierschule ist Die Russische Klavierschule. Die meisten Profi-Pianisten haben nach der Russischen Schule gelernt. Ein Klavierschüler, der das Klavierspielen ernsthaft erlernen möchte, kommt früher oder später nicht an ihr vorbei. Sie ist eine ausgezeichnete Sammlung wertvoller Originalwerke für Klavier vom Barock bis zur Gegenwart, schreitet jedoch schnell und weniger spielerisch voran, so dass sie nur für ehrgeizige und fleißige Schüler geeignet ist.

 

EMPFEHLENSWERTE BÄNDE FÜR FINGERÜBUNGEN

 

Die richtige Technik ist die Voraussetzung, um ohne Probleme Klavier spielen zu können und sich frei und musikalisch auszudrücken. Daher kommt der Ausbildung der Fingertechnik durch gezielte Fingerübungen eine wichtige Rolle zu. 

 

  • Schön und spielerisch gestaltet sind für den Anfangsunterricht von Kindern und Erwachsenen die Bände A Dozen a Day (auch auf Deutsch "Ein Dutzend am Tag") der bekannten Klavierpädagogin Edna Mae Burnam, die für absolute Anfänger mit dem Band "Mini Book" beginnen und mit den Folgebänden im fortschreitenden Schwierigkeitsgrad fortgesetzt werden.

 

  • Der kanadische Pianist und Komponist Chilly Gonzales möchte mit seinen Spielübungen Re-Introduction Etudes Spielfreude vermitteln. Dieser Band revolutioniert die herkömmliche Art, Klaviertechnik zu erlernen und eignet sich für Jugendliche und erwachsene Klavierschüler. Auf verständliche und zeitgemäße Art werden mit rhythmisch und melodisch interessanten Stücken Technik und Theorie vermittelt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0